DFB – Talentförderung

DFB – Talentförderung

Talentförderung fängt schon früh an. Noch bevor junge Talente in die Leistungszentren der Spitzenklubs wechseln, werden sie in Amateurvereinen ausgebildet. Dies honoriert der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seit der Saison 2006/2007 mit einem Bonussystem: Damit will der Verband einen zusätzlichen Anreiz für Vereine schaffen, die sich im Bereich der leistungsorientierten Talentförderung engagieren. Mehrere Millionen Euro hat der DFB so bereits an Vereine aus der Basis ausgeschüttet, aus deren Reihen Junioren-Nationalspieler(innen) herangewachsen sind.

Aus dem Fußballverband Rheinland durften sich in diesem Jahr insgesamt drei Vereine über eine solche Bonuszahlung freuen: U17-Nationalspieler Jan Thielmann wurde zunächst beim SV Föhren und später beim SV Eintracht Trier ausgebildet. Er ist mittlerweile beim 1. FC Köln am Ball – genauso wie U17-Nationalspielerin Vanessa Zilligen, die zuvor beim SC 13 Bad Neuenahr ausgebildet wurde. Alois Reichert hatte dem SV Eintracht Trier noch in seinem Amt als FVR-Vizepräsident bereits im Sommer einen Scheck über 1.200 Euro übergeben, nun erhielt der SV Föhren einen Scheck über 4.200 Euro aus seinen Händen. Darüber hinaus übergab Harald Haneder, Mitglied des FVR-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, kürzlich dem SC 13 Bad Neuenahr einen Scheck über 1.950 Euro.

Der frühere FVR-Vizepräsident Alois Reichert (3. von rechts) bei der Scheckübergabe in Föhren, hier mit (von links) Samuel Portz (Jugendleiter SV Bekond/Jugendleitung JSG Bekond/Föhren/Hetzerath), Mathias Zerr (Jugendkoordinator SV Föhren/Jugendleitung JSG Bekond/Föhren/Hetzerath), Axel Meyer (Vorstand SV Föhren), Stefan Wagner (Vorstand SV Föhren) und Werner Thiel (Vorstand SV Föhren).

Den kompletten Bericht des DFB findet sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.